Montagsgedanken

Hallo meine Lieben, ich weiss, ich bin sehr still und inaktiv, aber ich vergesse euch nicht! Derzeit fehlt mir oft die Muse zum Kochen oder Backen oder es muss schnell gehen. So habe ich leider keine Rezepte zum Posten 😦 

Momentan versuche ich mich vor der blöden Büroarbeit zu drücken, auch wenn ich weiss, dass ich sie nur aufschiebe und es doch erledigen muss. Aber ich mag es nicht!! Ich hasse Akten sortieren und abheften und so blöde Sachen! Gestern hatte ich noch einen kleinen Unfall an dem ich nicht mal schuldig war, aber der Kram muss nun geregelt werden und ich mags nicht! Nun warte ich auf den Rückruf der Rechtsberatung. Zum Glück hat Frau einen Rechtsschutz!

Was gibt es noch zu erzählen? Mir fehlt im Moment irgendwie der Elan, ich bin müde, antriebslos und dauererschöpft. Ich esse Vitamine, trinke genug, allerdings schlafe ich unruhig… Ob es am trüben Winterwetter liegt? 

Tanzen würde ich mal wieder gerne gehen. Das bereitet mir immer Freude und schüttet Glückshormone aus. Ja, das wäre mal wieder was… tanzen! Ich google gleich mal, wann der nächste Termin ist und dann geh ich los, jawoll!

Auf dem 13. freue ich mich sehr, da geht endlich mein Italienischkurs los. *hibbel* Ohja, darauf freue ich mich! Das erste mal, dass ich allein soetwas in Angriff nehme, ohne jemanden zu kennen. Was bin ich stolz auf mich! Aber ich erfülle mir einen Wünsch damit, denn diese Sprache möchte ich schon sehr lange lernen und im Urlaub bereue ich jedesmal, dass ich es wieder nicht getan habe. Und da ich an Ostern schon in meinen Urlaub flüchte, möchte ich ein wenig die Sprache beherrschen… ein klitzekleines bisschen 🙂

Lesen ist derzeit meine Beschäftigung, aber nicht irgendein Roman, neeeeeeeeeeeein, Frau Benvenuto liest natürlich Bücher, die den Kopf beschäftigen, die mich noch mehr denken lassen (als würde ich das nicht schon genug) und die mich alles hinterfragen lassen. Boah was bin ich aber auch anstrengend! Buch derzeit „Warum hörst du deine Seele nicht“ 

Das Leben als Kampf betrachten und immer nur versuchen von den Glücksmomenten so viel wie möglich zu erhaschen… das ist alles was möglich ist? ElMaya, spirituelles Medium und Philosophin, entschlüsselt was unsere Seele eigentlich möchte und wie jeder Mensch für immer glücklich sein kann. Ein Lebensratgeber nicht nur für Krisenzeiten sondern auch für Menschen die gerne tiefgründig ihr eigenes Handeln analysieren oder dies in Zukunft tun möchten.

 

So ein Buch liest sich nicht einfach mal durch, ich kann es nur in Etappen lesen, da mein Kopf denkt und hinterfragt und ergründet und wieder denkt und neue Fragen in meinem Kopf kreisen, die ich mir versuche zu beantworten…. 

Manchmal wünsche ich mir, ich könnte wie andere einfach in den Tag leben und nicht denken. Dauerdenken ist anstrengend! Hallo Kopf, hast du gehört?? Könntest du ab und zu mal einfach still sein?? *tiefseufz*

Nun werde ich eine Kanne Tee aufgießen, mein Räucherwerk anschmeissen (heute etwas Guggul und Weihrauch, später dann Styrax zur Entspannung) und mich den ungeliebten Unterlagen widmen. Ein wenig Musik dazu kann doch nicht schaden, oder??

Und das Telefon hat noch immer nicht geklingelt…

Achja, nach einem Heilpraktiker wollte ich auch noch suchen, wegen meiner Hautgeschichte…. *seufz*

Warum kann ich nicht einfach im Arm des Liebsten liegen, sanft mein Gesicht und meinen Kopf gestreichelt bekommen und mich einfach aufgehoben fühlen?? DAS wäre jetzt das, was ich bräuchte… Aber es würde meine Aufgaben nur vor mir herschieben… ich weiss! Aber schön wärs dennoch…. *schmolllippevorschieb*

eure dauerdenkende Simone

 

Herbstblues

Hallo meine Lieben,

leider komme ich in letzter Zeit sehr wenig zum Bloggen, Kochen, Backen *schnüff*

Erst wars der Job, dann privat eingespannt…. Ja ich weiss, Ausreden hat man gleich. Ich gestehe, oft habe ich auch einfach den Hintern nicht an den PC bekommen und die Zeit zum Lesen oder Nachdenken genutzt. 

Derzeit denke ich viel nach, über alles Mögliche. Das Leben, die Liebe, was war, was kommt, was wird. Über die Kinder, wie schnell sie doch erwachsen geworden sind und wie es wohl sein wird, wenn sie mich garnicht mehr brauchen werden. 

Ich habe in der Wohnung gewurstelt, aussortiert, neu sortiert, geordnet. 

Ich mache mir schon Gedanken über Weihnachten, Silvester, meinen Urlaub (ab 16.12. habe ich 3 Wochen). 

Ich schaue viel durchs Fenster und beobachte die Blätter, die Schneeflocken, den Regen.

Noch habe ich keine konkreten Ergebnisse meiner Gedanken, ich lasse sie fliessen und irgendwann, da bin ich mir sicher, formen sie sich zu einem Ergebnis. Dann werde ich aufstehen und es umsetzen, wieder weitergehen und das Leben neu genießen. Aber nun ist Zeit der Ruhe, der Gedanken und das ist gut so!

Und doch habe ich euch 2 neue Rezepte mitgebracht *hohoho wie der Nikolaus*

Gemüse-Hackstrudel ideal für kalte Herbsttage!

Und zum heissen Tee passen wundervolle meine Schneckennudeln 🙂

Hey, habt ihr auch solche Phasen des Denkens?? Des Sortierens?? Erzählt mir davon 🙂

Simone